Kommentare 1

30 Day Music Challenge – Tag 7

A song to drive to

 

Seit ich kein eigenes Auto mehr habe … oder nein, anders, seit ich kein Auto mehr hab, das ich mir teilen muss, fahre ich auch nicht mehr besonders viel selbst. Früher war das anders. Mein kleiner pinker Twingo hat mich überall hingefahren und nur selten im Stich gelassen. Anfangs gab es noch echte MixTAPES und als ich ihm irgendwann ein CD-Deck spendiert hatte, gab es regelmäßig neue Mix-CDs. Favorisierte Tracks gab es da eigentlich nie wirklich. Ich habe allerdings eines Tages beschlossen, im Auto kein Muse mehr zu hören – das führte nämlich regelmäßig dazu, dass ich zu schnell fuhr.

In der Zeit, als wir ständig nach Bayern pendelten, fuhr auch in 98 % aller Fälle mein Mann und dementsprechend hörten wir auch überwiegend seine Lieblingsmusik. Aber immer mal wieder liefen auch meine mp3s über die Lautsprecher und da ist mir mit am schönsten folgender Track in Erinnerung geblieben: „Welt verhindern“ von Susanne Blech in Kooperation mit Strizi Streuner von Frittenbude. Susanne Blech ist eh eine meiner meistgehörten Lieblingsbands und bei Frittenbude waren wir Facebook-Gewinnspiel sei Dank sogar bei einem kleinen intimen Konzert in München.

Ich weiß gar nicht, ob das Lied wirklich so perfekt zum Autofahren ist, aber ich mag es einfach sehr gerne. Und damit im Ohr bei Nacht über die bayrischen Felder zu cruisen war einfach magisch.

1 Kommentar

  1. Pingback: 30 Day Music Challenge – Flausentiger.

Kommentar verfassen